Einen neuen Eintrag hinzufügen...
Beate
24.08.2006
Der eine geht der andere kommt #: 614 84.180.105.172
Lieber Rolf!
Vor fast einem Jahr habe ich deine Seite entdeckt. Viele Tränen habe ich geweint und gehofft, das ich niemals so einen Schmerz fühlen muß.Seit dem 28.05.2006 ist dieser Schmerz bittere Wahrheit auch für mich.19Jahre war meine Tochter, als sie auf der A70 mit ihrem Verlobten, meinem ehemaligen Lebensgefährten und seinem fast 3jährigen seinem Sohn unterwegs war.Ihr Verlobter war der einzige, der überlebte. Ich weis nicht, wie ich das alles verkraften soll.Im Oktober werde ich OMA und meine Sindy hatte sich so auf das Baby gefreut, aber vielleicht sieht sie von oben zu uns herunter.
Ich werde sicher oft hier sein und Trost suchen.Vielen Dank für diese Seite.
Gruß Beate
Emily
17.08.2006
Ich lasse Dich jetzt los?!? #: 575 85.1.164.157

ich lasse dich jetzt los,
denn ich habe gelernt
wer nur halbes gibt, nichts ganzes ernt`


ich lasse dich jetzt los,
mit jedem tag mehr
denn mit halben herzen, liebt man leer

ich lasse dich jetzt los,
denn du warst eine kraft
die nicht meine war und so nicht schafft


ich lasse dich jetzt los,
du meine illusion
und sorge dich nicht - ich schaffe das schon!


Für meinen geliebten Opa, meine Oma und Blümchen - ich weiß, ich werd` Dich wiedersehen!!!

Das ist die Seite meiner gesamten Autobiographie, in der es um das Leben, das Sterben und das Kämpfen geht ... gewidmet den Menschen, die ich immer in meinem Herzen tragen werde!!!

...Und da wo ich keine Worte mehr habe, spricht die Musik für mich ...
Maya
21.07.2006
Es hat mich sehr berührt, #: 462
eine so liebevoll gestaltete Seite hier jetzt (zufällig, kam gerade von machopan) aufgeschlagen zu haben.

D A N K E, lieber Rolf
das tut so gut, zu sehen

Für meine gestorbene Freundin stelle ich mir vor auch eine Seite zu gestalten, weiß nur noch nicht so recht wie. Einige Photos von Bildern habe ich retten können. Sie war Künstlerin, litt aber sehr darunter, von ihrer Mutter keine Anerkennung zu bekommen. Jetzt starb sie am gebrochenen Herzen mit gerade 50 Jahren. Ihre Familie hat für ihre Arbeit keinerlei Verständnis, aber es gibt Freunde und bestimmt auch andere Menschen, die ihre Arbeiten gern ansehen werden.

*Alles Liebe*
auch an alle anderen Planetarier, die sich hier berühren lassen
Maya
Steven
18.07.2006
Was übrig bleibt.. #: 458
ist manchmal nur ein stummer Blick.. eine Leere, die nicht mehr gefüllt wird..

Lieber Rolf,

ich weiß nicht, wie oft ich inzwischen diese Seite hier besucht habe und ich weiß nicht, wieviele Tränen ich geweint. Diese Seite ist eine Hilfe in dunklen Stunden, ein Gefühl von einer Art Geborgenheit, einem Gefühl von nicht ganz so alleine sein. Diese Seite ist so voll von Liebe, die mich ein Stückchen weiterträgt wenn das Licht Hoffnung nur noch leise flackert.

Viel Kraft und Zuversicht und ganz viel Liebe

Steven..
birgit
18.06.2006
Loslassen #: 434
Hallo, ich weiss nicht mehr wie ich auf diese SEite gekommen bin..durch die Suche bei Google irgenwie. Habe zwar kein Kind verloren, aber innerhalb von eineinhalb Jahren Partner und Vater. Mein Partner war ein ganzes Jahr voller Hoffnung das er den Krebs besiegt und hat unendlich leiden müssen. Mein Vater hat nach der Krebs OP keinen Lebensmut mehr gehabt. Zwei verschiedenen Abschiede...und zweimal verschieden loslassen. Eines weis ich aber trotzdem es sehr weh tut...Wenn in unserm Herzen die Liebe uns mit einem Menschen verbindet ist das ein Stück Ewigkeit, die wir erleben dürfen...Nichts ist wertvoller als jemenden zu lieben und dankbar zu sein, das er da war. Das bleibt bis in alle Ewigkeit...bei Gott gibts keine Trennungen mehr.
Ich habe deine Briefe gelesen und war ergriffen, das du diese Texte alle für ihn gesammelt hast. Er wird diese Liebe auch jetzt noch spüren, da bin ich mir sicher.
Wir nehmen nichts mit von der Erde, nur das Verbundensein miteinander.
Viele Grüße
Birgit
suse
15.06.2006
der Schmerz ist unendlich... #: 433
Guten Abend,

heute Morgen ist meine geliebte Oma verstorben, auf dem Weg durch das Internet, um mit meiner Trauer umzugehen, bin ich auf Ihre Seite gestoßen.Ich drücke Ihnen hiermit meinen tiefstet Beileid aus.
Beim Lesen der Seite ist mir aufgefallen, dass mein Geburtstag der Tag ist an dem ihr Sohn ihnen aus dem Leben gerissen wurde.Es ist wirklich sehr erschreckend so etwas festzustellen, da man an seinem Geburtstag nur den Tag seiner Geburt feiert, jedoch nicht an die jenigen denkt, welche an diesem Tag aus dem Leben treten-ich werde am 10.05.2007 für Ihren Sohn eine Kerze anzünden.

Ich wünsche Ihnen viel Kraft, mindestens so viel wie auch ich jetzt benötige, um die Zukunft ohne das geliebte Familienmitglied zu überstehen.

Liebe Grüße
suse
Veronika
14.06.2006
#: 432
...und aufeinmal mag man einen Menschen den man nicht kennt und einen, den man nicht kannte...

Deine Veronika
Holger
13.06.2006
Das Leben ist nicht gerecht !!! #: 431
Hallo Rolf ( Machopan ) ich lese schon seit einiger Zeit deine Artikel bei ,,Rauchzeichen" und bin sehr begeistert. Dabei stieß ich auf diese Seite . Ich wollte dir hiermit mein Mitgefühl mitteilen für deinen großen Schmerz den Du
( Sie ) erleiden mußtest. Mein Bruder ist mit 19 Jahren auch unverschuldet aus seinem jungen Leben gerissen wurden
( Autounfall ) und ich kann Dir, denke ich ,Mitfühlen. Warum ? und vor allem wer läßt dieses zu ???? Warum ist das Leben sooo ungerecht ??? Was hätten wir alles noch erleben können ??? Fragen über Fragen, die uns leider keiner mehr beantwortet. Ich werde wenn ich wieder am Grabe meines Bruders stehe auch an Euch denken.

MFg Holger
Franzi
17.05.2006
#: 419
Hallo Ingo,
durch Zufall bin ich auf deine Seite gestoßen.
Dann ist mir aufgefallen, dass wir am selben Tag geboren wurden. Freitag, der 13. Februar 1981. Seit dem ist die 13 meine Glückzahl.
Ich wünsche Deinen Eltern, dass du gut auf sie aufpasst und ihnen die Kraft gibst, die sie brauchen.
Franzi
Susanne
10.05.2006
#: 415
Guten Tag

Ein sehr schwerer Tag...nun schon zum sechsten Mal.
Ich denke an Sie und wünsche Ihnen weiterhin viel Kraft

Susanne
Jasmin sattler
10.05.2006
Lieber Ingo #: 414
ich werde heute die ganze Zeit an dich denken!Auch wenn ich nicht an
deinem Grab stehen kann,lso solltest du wissen,dass ich in Gedanken
immer bei dir bin!Hab dich lieb!
Deine Jasi
Petra
10.05.2006
..für den heutigenTag... #: 413
Lieber Rolf,
Lieber Ingo,


..und frage ich, was ist das Glück,
so kann ich keine Antwort geben
als die,
dass Du zu mir kämmst zurück,
um so wie einst mit mir zu leben...
Th. Storm

Seid beide ganz lieb umarmt
Petra
http://www.traenental.de
Petra
26.04.2006
.. D A N K E DIR... #: 404
Lieber Rolf,
....Deine Link bin ich gefolgt und habe viele Stunden damit verbracht Deine Briefe
an Ingo zulesen...
...danken möchte ich Dir, das du mit Deinen Texten die Erinnerung..in mir...
an meinen Sohn wachhälts und ich meinen Tränen freien Lauf lassen kann...
...Du bist eine ganz besonderer Vater...
Sei ganz lieb umarmt
Petra
http://www.traenental.de
Rolf
17.04.2006
Geburtstag 2006 #: 403
Erinnerungen sind zeitlos und auch nicht nicht an Orte gebunden. Erinnerungen kann man überall mit hinnehmen. Auch muss man sie nicht einpacken oder verpacken und doch gibt es Orte, die Erinnerungen wecken und verstärken.
Doch wo könnte man seinen Erinnerungen besser nachgeben, als an dem Ort, der das Erlebte zum Erinnerten werden ließ. Am 13. Februar eines jeden Jahres gibt es für mich deshlab nur einen Ort, an dem ich sein will. Bei meinem "liebetiger"
http://www.blogigo.de/liebetiger/entry/205706
Torsten
14.04.2006
schade #: 401
Bin durch Zufall auf diese Seite gestossen,Kann richtig mitempfinden.
Haben unsere Tochter im 6 Monat verloren.
Finde es aber schade das Du keinen Eintrag an dem Geburtstages Deines Sohnes gemacht hast.Ist es wirklich so,"Zeit heilt alle Wunden"???
Torsten W. Köln
Jasmin
16.03.2006
Gedanken an Dich #: 391
Wir mussten Abschied von dir nehmen,
es war so schwer...
Man sahs in der Kirche ,
schaute auf deinem Saag
und konnte es nicht begreifen,
dass du dadrin sein solltest...
Immer wenn ich an die alten Zeiten mit dir denke,
verspüre ich eine Trauer...eine tiefe und schwere Trauer...
du warst noch nichtmal 20 Jahre geworden...und musstest doch gehen...
Ich will es nicht glauben...
Ich träume von dir ...
in meinen träumen bist du lebendig...
so nah...
wenn ich vor deinem Grab stehe will ich es nicht glauben das du darin bist ---
Wir vermissen dich so ...
Wir denken jeden Tag an dich ...
es ist so schwer es zu begreifen das wir nie wieder dein lachen hören ...

Tom
25.02.2006
Schattenlicht #: 387
hi, erst mal Respekt das es Eltern gibt die das für ihre Kinder tun...den schmerz nicht einfach für sich behalten

aber nun zu dem was ich schreiben wollte,

ich muss sagen...ich bin 19 hab seit einer Saison n Schein und fahre leidenschaftlich Motorrad, aber ich habe nie verstanden was meine Eltern fühlen wenn ich mit der Maschine unterwegs bin und halt mal n Tag/ Nacht länger weg bleib wie ursprünglich ausgemacht. Ich hab´s nie verstanden warum das immer so n stress geben musste, aber nach dem was ich hier vorgefunden habe muss ich sagen hat das doch spuren hinterlassen.

Auch ich fahre eigentlich mit der Naivität deines Sohnes, der Naivität jeden Bikers... " mir wirt schon nichts passieren" << ich fahr ja mit licht und vorsichtig.

und bei allen sicherheitstranigs... ein Restrisiko wird wohl immer bleiben.

ich weiß nicht... aber hast du deinem Sohn je verstehen lassen warum du angst hast wenn er auf der maschine sitzt???

ich hab’s bei ihnen nie verstanden, aber nach dem was ich jetzt weiß verstehe ich manche Reaktionen von ihnen wohl besser.

auch wen´s dir leider nichts hilft, aber ich denke wenn alle Eltern so für ihre Kinder empfinden ( meine mit eingeschlossen)wird deine Page auf jeden fall ihren teil dazu beitragen das ich mir mühe geben das meine Eltern sich eine Page für mich sparen können
carine
24.02.2006
Briefe, der Anlaß #: 386
lieber Vater von Ingo,

ich habe mit unendlich vielen tränen in den augen den Brief gelesen,ich muß sagen er trift meine worte und ich könnte noch viele hinzufügen,doch mir fehlen die worte, bin nur am heulen,ich haben auch meinen sohn JAN durch einen autounfall verloren,

lieben gruß

karin mit JAN im herzen immer
Conny
20.02.2006
Brücke #: 385
Seit ich selbst meinen Sohn verloren habe, finde ich mich öfters auf Homepages wie dieser wieder. Dennoch... diese Seite ist anders, anders als meine, anders als alle die ich kenne. Weniger Zierrat, weniger Schnörkel und trotz allem, oder vielleicht gerade deswegen, von atemberaubender Intensität. Wenn Thornton Wilder Recht hat und die Liebe die Brücke ist zwischen dem Land der Lebenden und dem Land der Toten, dann haben Sie mit dieser Page einen strahlenden, leuchtenden Highway geschaffen der Sie ohne Umwege in das Herz Ihres Sohnes führt.
Alles Liebe
Conny
Jasi
16.02.2006
#: 382
Na Ingo,
hast du deinen Geburtstag gut überstanden?
So viele Leute die an diesem Tag an dich gedacht haben!
Hier habe ich noch ein Gedicht für dich:

Kummer und Leid!!

Kummer und Leid
tun schrecklich weh'
Trauer und Tränen
wohin ich auch seh'.
Das Leben geht weiter
die Zeit bleibt nicht stehn'
mich tröstet:
Es gibt ein Wiedersehn!!!


In stiller Trauer denken wir an dich,
wir haben dich ein kurzes Stück deines Lebens begleitet
nun sind wir hier in tiefster Trauer und
legen dir deine letzte Blume auf deinen Weg in den Frieden!

Ingo, wir werden dich nie vergessen,
du wirst immer einen Platz in unseren Herzen haben....

Einträge: 385
Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 >>